:: Artikel veröffentlichen :: Impressum :: Datenschutz ::

Insektenschutz am Fenster

Wenn im Frühling alles wieder zu neuem Leben erwacht, erfreut man sich an der Blumenpracht. Natürlich erwachen damit aber auch eine ganze Menge Plagegeister, die uns über den Sommer bis hinein in den Herbst weiterhin stören. Die Rede ist von den verschiedensten Insekten und Kleintieren die durch die Luft schwirren und uns manchmal sogar versuchen zu beissen.

Mückenalarm im eigenen Garten

Besonders im Sommer kann man es gut beobachten. Egal wohin man sieht, Mücken fliegen durch die Luft und einige davon haben ihren Appetit noch nicht gestillt und fliegen deshalb auch auf uns zu. Ein heimtückischer Mückenstich kann ganz schön weh tun. Manchmal kommt es nach einem Mückenstick zu einer Schwellung und bis diese verheilt ist kann es eine Weile dauern. Hinzu kommt bei Mückenstichen meißt auch Juckreiz. Nicht zuletzt sollte man sich auch vor Mückenstichen schützen, da diese unter anderem auch gefährliche Krankheiten mit sich bringen können.

Der Kampf gegen den Juckreiz

Gegen Mückenstiche gibt es unzählige Hausmittelchen, wie man den Stich und den damit verbundenen Juckreiz lindern kann. Einerseits kann man die betroffene Stelle kühlen, andererseits kann man auch die fremden Körperproteine mit Wärme unschädlich machen. Die betroffene Stelle solte vor allem zunächst desinfiziert werden. Beispiele für Hausmittelchen sind Kühlpacks, Eiswürfel, Essig und Kartoffeln, aufgeschnittene Zwiebeln und Quark.

Schon lange bevor es überhaupt zu einem Stich von einem Insekt kommen kann, sollte man bereits vorgesorgt haben. Hier hat man für den Spaziergang in der Natur die Möglichkeit auf eines der vielen Mückensprays zurück zu greifen. Allerdings sollte man sich bei der Anwendung auch darüber im Klaren sein, dass diese Sprays nicht immer gut für unsere Umwelt sind.

Eine umweltfreundlichen Alternative zum Mückenspray

Auch in den eigenen vier Wänden ist man oft nicht vor den Fliegern geschützt. Doch genau dagegen kann man sich Abhilfe schaffen mit elektrische Rolladen. Ein Rolladen schützt nicht nur vor allem einfliegenden Insekten, sondern zudem auch gegen Wärme und Licht. Rolladen sind vielseitig einsetzbar. Der größte Vorteil von Rolladen ist, das diese zu einer beliebigen Zeit

am Haus angebracht werden können. Wer keine genormten Fenster hat, kann sich die Rolladen auch maßgeschneidert anfertigen lassen.

Muss der Rolladen dann immer geschlossen sein?

Wer die Rolladen nicht immer geschlossen halten will, für den gibt es Modelle, welche bereits über ein eingebautes Fliegengitter verfügen. So kann Wind hindurch, lästige Insekten jedoch nicht. Im Falle einer Beschädigung des Fliegengitters kann dieses zudem jederzeit sehr einfach ausgetauscht werden.