:: Artikel veröffentlichen :: Impressum :: Datenschutz ::

Gesund durch Sonnenlicht

Ein Sonnenbad hat noch niemanden geschadet. Medizinisch ist bereits nachgewiesen, dass Sonnenstrahlen unserem Körper zu neuem Leben verhelfen können. Studien haben ergeben, dass Sonnenlicht unserem Körper und auch unserem Geist gut tut. Menschen die viel Zeit in der Sonne verbringen, leben auch glücklicher als Menschen die nur sehr wenig Sonnenlicht abbekommen.

Wieso hat Sonne solch eine Wirkung auf uns?

Wenn wir die Strahlen der Sonne abbekommen, so bildet unser Körper dank der darin enthaltenen UV-B-Strahlung die uns bekannte Sonnenbräune. Auch wird der Körper dank der UV-B-Strahlung dazu angeregt mehr Vitamin D zu bilden. Sonnenlicht ist im wahrsten Sinne des Wortes für uns Menschen überlebenswichtig.

Wozu dient Vitamin D und was macht der Körper bei Sonnenlicht?

Vitamin D ist der Kraftstoff der unsere Muskulator stärker werden lässt. Auch das Immunsystem, sowie der Knochenbau profitieren davon. Sonnenlicht wirkt sich aber auch auf unsere Stimmung aus. Haben wir genug Sonnenlicht aufgenommen, so bildet unser Körper die sogenannten "Endorphine", welche in der Laiensprache auch als die allseits bekannten "Glückshormone" bezeichnet werden.

Nicht zu viel und nicht zu wenig

Sonne sollte man in Maßen und nicht in Massen genießen. Generell gilt, das Vitamin D und die durch die UV-B-Strahlung verursachte Sonnenbräune gegen Hautkrebs schützen können. Das bilden der braunen Pigmente ist in Wahrheit eine Schutzfunktion unserer Haut. Sonnenbrand sollte man auf alle Fälle vermeiden, denn dieser ist nicht gut für unsere Haut. Neben den damit verbundenen Schmerzen, kann eine Hautentzündung auch einige Zeit brauchen, um ordentlich abheilen zu können. Ein Sonnenbrand kann sogar im eigenen Garten im Sommer auftreten. Wer dies verhindern will benötigt einen Sonnenschutz nach Maß, welcher ein schattiges Plätzchen zum Entspannen zur Verfügung stellt. Vitamin D Mangel betrifft etwa 60% der deutschen Bevölkerung.

Da wir geografisch gesehen in den Wintermonaten weniger direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind, hat dies auch zur Folge, dass unser Vitamin D im Körper weniger wird. Nicht zuletzt leiden daher einige Personen an der sogenannten "Winterdepression". Einen festgelegten Altersbereich gibt es dabei nicht, denn die betroffenen Altersklassen reichen vom Kindesalter bis ins hohe Alter. Das fehlende Sonnenlicht kann im Sonnenstudio nachgeholt werden, jedoch sollte auch hier darauf geachtet werden, dass man nur eine gewisse Zeit auf der Sonnenbank verbringt.

Wer sich nicht sicher ist, wieviel Sonnenlicht man verträgt, der kann sich auch von einem Arzt beraten lassen. Heutzutage gibt es sogar Sonnenlichttherapien, welche helfen sollen für Entspannung zu sorgen und Muskelkrämpfe zu lösen. Auch Hautentzündungen können mit der Wärme des Sonnenlichts behandelt werden.