:: Artikel veröffentlichen :: Impressum :: Datenschutz ::

Die richtige Menge Sport

Allen bekannt ist, das Sport unserem Körper hilft stärker zu werden und wir mit viel Sport auch wirklich lange gesund und fit bleiben. Dennoch sollte man sich auch einmal die Frage gestellt haben, wieviel Sport wirklich gesund für uns ist.

Der kleine Anfängerfehler

Wer lange keinen Sport getrieben hat oder zum ersten Mal wirklich erst richtig damit anfängt, begeht einen Fehler, dem sehr viele Anfänger zunächst unterliegen. Spricht man von Sport, so hat man meißt viele verschiedene Sportarten vor Augen. Zu den wohl bekanntesten Sportarten gehören Volleyball, Fussball, Basketball um nur einige wenige und selbstverständlich auch das Radfahren und Joggen an der frischen Luft. Den Fehler, den viele dabei unterliegen ist, nur die körperliche Anstrengung zu sehen. Wer Sport einfach beginnt, macht also den Fehler sich viel zu schnell auszupowern und bereits nach sehr kurzer Zeit keine Puste mehr zu haben. Wer sich gerade selbst darin wiedererkennt, weis sicherlich, wie man sich dann gefühlt hat. Bereits nach einer kurzen Trainingsrunde verliert man bereits die Lust, geht nach Hause und glaubt dabei auch noch wirklich seinem Körper etwas gutes getan zu haben. Zwar kann man nun von sich behaupten ordentlich Sport gemacht zu haben, doch ob dies wirklich "ordentlich" war, darüber lässt sich streiten.

Die richtige Menge

Beim Sport ist es nicht wichtig von jetzt auf gleich auf 180 zu kommen und soviel Kraft wie möglich eizusetzen. Wer zu schnell ausgepowert ist verliert nicht nur schneller die Lust, sondern verfehlt auch den eigentlichen Sinn. Sport definiert sich in erster Linie auch durch Ausdauervermögen und nicht zuletzt ist ein langes ausgiebiges Training besser für unseren Körper.

Ausdauer für ein langes Training

Wer lange trainiert leistet im Endeffekt auch mehr. Unserem Körper kommt dies selbstverständlich zu Gute, da sich auf kurz oder lang keine Erschöpfung breit macht und somit die Muskeln gut gefördert werden. Hilfreich ist es, beispielsweise beim Joggen konsequent durch die Nase zu atmen. Der Atemrhythmus bestimmt anschließend das Tempo des Joggens.

Kein Muskelkater

Wer nach einem langen Training oder am nächsten Morgen keinen Muskelkater bekommen hat, weis, dass er alles richtig gemacht hat.

Gesund und sicher durch die richtige Kleidung

Wer Joggen geht, sollte im Falle einer Übergröße auf hochwertige XXL Bekleidung zurückgreifen. Mit hochwertiger Mode ist man gut geschützt vor Wind und Wetter und kommt dank des ausgewählten materials, welches zugleich wasserabweisend und atmungsaktiv ist nicht übermäßig ins Schwitzen. Einer Erkältung beugt man auch mit der richtigen Kleidung vor.